Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Spielgeräte Atlas 2014/15

241Unterbau Spielanlagensysteme Unterbau SystemProfessional Anbauelemente Unterbau ge- schl. ebenerd. Unterbau ge- schl. g. Erdr. 55p-032 55p-034 Räume schaffen, für Erlebnis- und Rollen- spiele. Im Rahmen eines Spielturmes geht das am einfachsten durch Nutzung des Turmunterbaues. Bei der Standardausfüh- rung wird der Turmunterbau von außen im Abstand von ca. 7 cm mit senkrechten Profilhölzern vom Boden bis zum Podest geschlossen. Eingänge, Fensteröffnungen und Spieltheken sind dabei zu berück- sichtigen bzw. anzugeben. Bei einer Raum- tiefe von mehr als 200 cm muss eine Fluchtöffnung (Fensteröffnung, 2. Eingang, Spieltheke) vorgesehen werden. 55p-032 M 1:50 Montagezeit 2 Monteure x 0,50 Std. (032) 2 Monteure x 1 Std. (033) Konstruktionsdetails - verzugsfreie Konstruktion Spielalter 3 – 14 Jahre Schwerstes Bauteil Riegel Ø 8 cm: 1 lfdm. ca. 1,50 kg Größtes Bauteil Riegel Ø 8 cm: Länge = Ph Zulässige Bodenarten abhängig von Podesthöhe (Ph) Max. freie Fallhöhe entspricht Basiselement Bestell-Nr. 55p-032 Geschlossen ebenerdig, mit Profilholz auf Lücke bis Ph: 2,00 m 55p-033 Geschlossen ebenerdig, mit Profilholz dicht bis Ph: 2,00 m Spielalter 3 – 14 Jahre Schwerstes Bauteil Platte, abhängig von Ph und Breite Größtes Bauteil Platte, abhängig von Ph und Breite Max. freie Fallhöhe entspricht Basiselement Montagezeit 2 Monteure x 1 Std. Konstruktionsdetails - verzugsfreie Konstruktion Bestell-Nr. 55p-034 Geschlossen gegen Erdreich, aus witterungsresistentem Recycling- kunststoff, bis Ph: 2,00 m Wohnen in einer Höhle, ein Traum jedes Kindes. Haben Sie die Möglichkeit, eine Hügelspielanlage zu erstellen, so bietet sich hier die Gelegenheit im Turmunterbau, also quasi im Erdinneren, einen Erlebnisraum zu schaffen. Dabei wird der Turmunterbau von außen mit Tafeln geschlossen. Zwei Tun- neleingänge aus Holztafeln, Kunststoff oder Beton sind vorzusehen. Für den Lichteinfall aber auch aus Sicherheitsgründen empfeh- len wir oben einen ca. 8 cm breiten Seh- schlitz. M 1:50

Seitenübersicht