Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Spielgeräte Atlas 2014/15

4. Pflegemaßnahmen Um die Spielgeräte über einen langen Zeitraum ohne großen Reparaturaufwand zu erhalten, empfiehlt Pieper Holz nachfolgende Pflegemaßnahmen in regelmäßigen Abstän- den durchzuführen: • Synthetischen Fallschutz mit Hochdruckgerät reinigen. Sand, Feinkies, Holzschnitzel etc. von Unrat und Fremd- stoffen entledigen, evtl. auflockern und auf eine gleich- mäßige Schichthöhe bringen. • Die Bodenfreiheit bei Pfosten in Pfostenschuhen muss mindestens 50 mm betragen. Boden, Rasen, Fallschutz- material etc. muss entsprechend abgetragen werden. • Die Geräte sollten insgesamt von Ablagerungen, z. B. aus Staub, Sand, Boden, Laub etc., befreit werden. Hierzu eignet sich ebenfalls ein Hochdruckgerät. Durch solche Ablagerungen ständig feucht gehaltene Holzflächen sind besonders gefährdet. • Die Behandlung mit einer Pflegelasur erhält die Hölzer in einer frischen Optik und kann vor Witterungsein- flüssen schützen. • Bewegliche Teile können durch Säuberung von Sand etc. und mit Gleitmittel verschleißärmer gehalten werden. • Die durch Nutzung bzw. Witterungseinflüsse entstehen- den rauen Oberflächen, Splitterbildungen und scharfen Kanten können durch Abschleifen gebrauchsfreund- licher gestaltet werden. Diese Wartungsanleitung gilt als Hilfsleitfaden ohne den Anspruch auf Vollständigkeit. Maßgebend für die Sicherheit auf Spielplätzen sind die Bedingungen der EN 1176 und 1177 sowie übriger einschlägiger Normen. Ein guter Spielplatz sollte folgende durchdachte Funktio- nen beinhalten: • Bewegungsspiele zur Förderung der Motorik • kreativitätsfördernde Regel-, Rollen- und Konstruktions- spiele • Spielmöglichkeiten zur Verfeinerung der Sinne • Kleinkinderspielangebote • Berücksichtigung von Sicherheit und Attraktion bei Barrierefreiheit • Außenmöblierung, Schutzzäune zur Verkehrs- abgrenzung • Umweltschutz Checken Sie Ihren Spielplatz nach den oben aufgezeigten Funktionen. Gegebenenfalls ist eine Ergänzung gewünscht, mit der Sie Spielerlebnisse reichhaltiger und durch unter- schiedliche Spielfunktionen attraktiver gestalten können. Pieper Holz versteht sich neben seiner Aufgabe als Produ- zent auch als Berater und Dienstleister im Planungs- stadium und darüber hinaus. 30 Sicherheit und Wartung Wissenswertes

Seitenübersicht