Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Spielgeräte Atlas 2014/15

4.3 Fundamentbaustoff Bei der Erstellung der Ortbetonfundamente ist darauf zu achten, dass die Pfostenschuhe mittig, mit genügender Tiefe und allseitig mit Beton umschlossen sind. Da die örtlichen Bodenverhältnisse von uns in der Regel nicht erfasst werden können, kann von der angegebenen Grün- dungstiefe „t“ abgewichen werden. Zu Ihrer Orientierung ist die Einbautiefe mit einer Markierung am Pfostenschuh gekennzeichnet. Es müssen zwischen Oberkante Boden und Unterkante Pfosten mindestens 50 mm Freiraum gelassen werden. Die Fundamente müssen frostfrei ge- gründet werden. Als Baustoff empfehlen wir Beton C12 / 15, Konsistenzbereich F2 / C2 (plastisch). 5. Erläuterung zu den technischen Katalogangaben • Schwerstes Bauteil: Für die Planung der Entladung und Montage geben wir Ihnen hier das schwerste Bauteil an, damit entschieden werden kann, welches Hebegerät benötigt wird. • Größtes Bauteil: Hier werden die Maße des größten Einzelteils der Spielanlage angegeben. Dies dient zur Planung der Entladung und Montage. • Montagezeit: Bei der Auslieferung unserer Spielgeräte sind diese zum Teil vormontiert. Türme werden komplett zusammengebaut geliefert, sodass auf der Baustelle lediglich die Aufstiegselemente, Verbindungselmente und Dächer angebaut werden müssen. Bei der Monta- gezeit geben wir die Zeit für das Erstellen der Funda- mentlöcher, das Aufstellen der Geräte und Fundamen- tieren an. 6. Entsorgung Irgendwann muss auch die haltbarste und stabilste Spielanlage erneuert, entfernt oder umgebaut werden. Aluminium ist zu 100 % recyclingfähig, die unbehandelte Eiche stellt, was die Entsorgung anbetrifft, keinerlei Pro- bleme dar. Bei der Entsorgung von imprägnierten Alt- hölzern bietet Pieper Holz eine ganz besondere Service- leistung. Mit unserem Rücknahmesystem erzielen Sie eine preiswerte, ordnungsgemäße und umweltgerechte Entsorgung aller imprägnierten Resthölzer aus dem Spielplatz-, Garten- und Landschaftsbau, dem Obst- und Weinbau oder beim Verkehrswege- und Hochbau. Mit diesem Rücknahmesystem erweist sich Holz wieder einmal als der umweltverträglichste Werkstoff, den es gibt, auch am Ende seiner Lebenserwartung. Wir sorgen dafür, dass imprägnierte Gebraucht- und Resthölzer durch ihre energetische Verwertung in eigens hierfür genehmigten Anlagen noch einen sehr wertvollen Beitrag zur CO2-neutralen Erzeugung von Strom und Wärme leisten können. So wird die im Holz enthaltene Energie nach dem neusten Stand der Technik optimal genutzt. Unser Leistungsumfang: • Kundenseitige Anlieferung des imprägnierten Holzes zu unserer Betriebsstätte, lose zusammengepackt. • Im Rahmen einer Spielgerätelieferung auch Abholung durch uns, dabei transportsicher auf Paletten, in Säcken oder Bunden gepackt. • Die Einzelstücklänge darf 1,50 m nicht überschreiten. • Bei der Übernahme werden die Raummeter ermittelt. • Die Weiterleitung erfolgt an eine zugelassene Verwer- tungsanlage. • Aufbereitung zur energetischen Verwertung gemäß Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Sie erwerben ein Komplettpaket und müssen sich nicht mehr um bürokratische Details kümmern – das spart Zeit und Geld. Bei größeren Mengen ist die Übernahme per 40 cbm Großcontainer wirtschaftlicher. Im Bedarfsfall, auch bei Sonderfällen, erfragen Sie bitte Ihren Preis. 35Planungshilfen Wissenswertes Wenn alles so bedacht wird, hat man mit Pieper Holz Produkten viel Freude! Planungshilfen

Seitenübersicht